Ein Bierzeltstück
Oktober 2012

Treten Sie näher! Verehrte Damen und Herren, treten Sie ein ins letzte Bierzeltstück des Jahres 2012 und hören Sie von der Wirklichkeit, wie sie ist! Sehen Sie, wie der Bierpreis steigt, sehen Sie eine scharfe Pistole und ein nacktes, politisches Subjekt! Staunen Sie, was das Theater über Liebe, Geschichte, Kapital und auch über Politik zu sagen hat!

Am Vortag der Oberbürgermeisterwahl ’12 der Stadt Karlsruhe inszenieren Die Happy Few ein Bierfest, das zuerst und zuletzt ein Theaterstück ist. Mit dem BIERZELTSTÜCK stellt das Kollektiv die Frage, wie gegenwärtig ein politisches Theater aussehen könnte, das um die Freuden der theatralen wie der volkstümlichen Inszenierung weiß.

Spielort des BIERZELTSTÜCKs wird das Circuszelt am Gottsauer Schloss, das sich in ein zünftiges Festzelt verwandelt. Gespielt werden Stationen eines möglichen politischen Theaters. Auf fünf Stationen befragen Die Happy Few das Theater selbst, was es zur eigenen politischen Geschichte, zur gegenwärtigen politischen Lage, zum Kapital, zur Liebe und zum Fest erzählen kann.

Zu jeder Aufführung erscheint einer der sieben Kandidaten der Oberbürgermeisterwahl, um sein parteipolitisches Programm und sich persönlich im BIERZELTSTÜCK vorzustellen. Herren und Damen, Staunen Sie auch über das Theater aus der neuesten Perspektive! Sie bekommen das Bier ab 1,50 € – noch!

O‘zapft is!

„Es ist zwanzig Uhr dreizehn. Heute ist Freitag, der 26. Oktober. Ich sehe ein Zelt. Es scheint ein Bierzelt zu sein. Es ist gemietet und kostet Geld. Darin befinden sich Biertische in einer exakten Ordnung gereiht. Die Menschen, die auf ihnen Platz genommen haben, verstehen sich als Theatergäste, die in Erwartung sind. Unter Ihnen befindet sich eine Schauspielerin – oder die Schauspielerin wird sich sogleich unter das Publikum setzen, nachdem ihr ein Waffenrock angezogen wurde. Das hat noch nichts zu bedeuten.

(…)

Oh, du lieber Augustin, Augustin, Augustin.
Oh, du lieber Augustin,
Alles ist hin.

Zelt ist weg, Schnaps ist weg,
Schänke, die liegt auch im Dreck.
Oh, du lieber Augustin,
Alles ist hin.

Oh, du lieber Augustin, Augustin, Augustin.
Oh, du lieber Augustin,
Alles ist hin.

Jeder Tag war ein Fest,
Jetzt haben wir die Pest,
Nur ein großes Leichenfest,
Das ist der Rest.

Oh, du lieber Augustin, Augustin, Augustin.
Oh, du lieber Augustin,
Alles ist hin.“

Aus Ein BIERZELTSTÜCK

Dokumentation zum BIERZELTSTÜCK

Die Bürgermeisterwahl

Zur Karlsruher Oberbürgermeisterwahl 2012 bitten die Festwirte des BIERZELTSTÜCKs alle sieben Bürgermeisterkandidaten zum politischen Fassanstich. Jeder Kandidat erhält 200 Sekunden Redezeit. „O‘zapft is!“:

26.10. Niko Fostiropoulos (DIE LINKE)
28.10. Jürgen Wenzel (Freie Wähler)
01.11. Frank Mentrup (SPD/ Die Grünen)
02.11. Sascha Oehme (unabhängig)
03.11. Friedemann Kalmbach (GfK)
04.11. Ingo Wellenreuther (CDU)
05.11. Peter Mendelsohn (DIE PARTEI)

Plakat zur Inszenierung

Die Happy Few
„Was kann ich erzählen von dem ich nichts weiß? / EIN BIERZELTSTÜCK“
26. Oktober – 5. November 2012, 20.00 Uhr
Festzelt am Schloss Gottesaue
76131 Karlsruhe
Konzept und Produktion: Die Happy Few

Gefördert von Kulturbüro der Stadt Karlsruhe, Privatbrauerei Hoepfner und LBBW – Landesbank Baden-Württemberg

Mit: Alexandra Besta, Frank Bierlein, Damian Maria Domes, Sina Ebell, Pauline Fabry, Jessica Maria Garbe, Ali Gharib, David Loscher, Doro Meyer, David Schnaegelberger, Patrick Schneider, Carsten Schmitt, Thorsten  Schwanninger und Magdalena Vollmer

Termine

Samstag, 11.07.2020

„SCHEINARBEIT“
Blücherpark, Dortmund
Agitprop-Theater

Samstag, 24.10.2020

Filmpremiere „SCHEINARBEIT“
ACHTUNG: Aufgrund der Corona-Maßnahmen entfällt die Premiere!

Top